Personalisierte Ernährung 
 

Was ist das überhaupt?

Klingt ungewohnt, vielleicht zu kompliziert, denkst du dir? "Personalisiert essen - wie soll denn das gehen? Kann ich das überhaupt umsetzen in meinem ohnehin schon übervollen Alltag?" Diese oder ähnliche Fragen höre ich oft. Sind das auch deine Fragen?
Dann möchte ich hier mal ein Bild nutzen, um zu veranschaulichen, was personalisierte Ernährung überhaupt ist - und was passieren kann, wenn man das körpereigene Programm einfach ignoriert.  

Jede Menge Material und Bausteine

Was ist das überhaupt?

Stell dir vor, du möchtest in deinem Garten eine schöne neue Mauer bauen. Du hast alles im Baumarkt besorgt: Mörtel zum Anmischen, schöne große Steine und kleinere für die Lücken. Wasser kommt ja aus der Leitung, und drei deiner besten Freunde haben sich Zeit genommen und bauen mit dir zusammen.
Solange alle Materialien da sind und ihr Kraft und Energie habt, entsteht Stück für Stück so eine schöne Mauer.

Bau-Stopp?

Was ist das überhaupt?

Was passiert aber, wenn ihr so fleißig seid, dass euch der Mörtel ausgeht? Nehmen wir an, es ist Sommer und ihr arbeitet bis in die Abenddämmerung hinein. Du kannst also auch nichts mehr nachkaufen, denn die Baumärkte haben längst geschlossen. Steine sind noch genug da, kleine und große. Das Wasser ist auch kein Problem. Doch ohne Mörtel hält die Konstruktion nicht; jedes Stück Mauer würde sofort in sich zusammenstürzen, denn ohne Mörtel ist es nicht stabil.

Nicht so schlimm, denkst du vielleicht. Dann machen wir uns jetzt einen schönen gemütlichen Abend und machen einfach weiter, wenn der Mörtel wieder da ist. Wenn deine Freunde morgen Nachmittag oder Abend auch wieder da sind und mithelfen, ist das ja alles super. Aber was tust du, wenn die erst in 2 oder 3 Wochen wieder Zeit für dich und deine Mauer haben? 
Genau so lange bleiben die Steine liegen und versperren im Garten den Weg. Die Kinder können nicht spielen, und du kannst nicht die Sonne genießen, weil überall Steine im Weg herumliegen. Rede dir nicht ein, dass es doch "eigentlich ganz schöne Steine" sind. Wirklich schön ist nur die fertige Mauer, richtig?


Was ist das überhaupt?

Szenenwechsel: Unser Körper

Fleißige Helferlein

Warum erzähle ich dir das alles? 
Vielleicht denkst du ja auch: Auf so eine Idee käme ich gar nicht, ich würde von vorn herein einen Landschaftsgärtner mit dem Bau dieser Mauer beauftragen!
Stell dir vor, dass in deinem Körper genau das Gleiche passiert, und zwar an jedem einzelnen Tag: Tagtäglich nimmst du Nahrung zu dir, die dir Energie liefern soll. Deine Nahrung besteht im Wesentlichen aus drei Hauptbestandteilen, den sogenannten MAKRONÄHRSTOFFEN. 

Im Detail ist es natürlich etwas komplexer: Unser Darm braucht ausreichend Ballaststoffe, um aus der Nahrung überhaupt die Nährstoffe herauszuholen, die benötigt werden. Dann braucht der er Körper Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, um aus der Nahrung überhaupt das herauszuholen, was er braucht für den Stoffwechsel, für Zellerneuerung, aber auch für Regeneration. Das alles funktioniert natürlich nur, wenn wir auch noch ausreichend Flüssigkeit bereitstellen, denn die aufgespaltenen  Bestandteile unserer Nahrung wollen ja über die Blutgefäße an ihren Bestimmungsort in den einzelnen transportiert werden ... usw. Im Grunde könnte man sagen: Diese 3 (Mikronährstoffe, Ballaststoffe, Wasser) sind die fleißigen Helferlein, wie deine 3 Freunde, die beim Mauerbau helfen.


Der richtige "Baustoff"

Doch wir wollen hier mal bei den 3 Makronährstoffen bleiben, wie im Beispiel mit dem Mauerbau (Wasser, Mörtel, Steine). Diese sind:
Eiweiß,
Kohlenhydrate

und Fette.
Jeder dieser Stoffe hat ganz bestimmte Aufgaben im Körper, und es wäre fatal zu sagen: Ich verzichte auf ... Kohlenhydrate beispielsweise. Zumindest kann und sollte man nicht auf Dauer darauf verzichten.

Warum?

So, wie die Gartenmauer nur gebaut werden kann mit einer ganz bestimmten Menge Steine, Mörtel und Wasser, so benötigt auch dein Körper ein bestimmtes Mischungsverhältnis der 3 Makronährstoffe.

Ganz wichtig ist jetzt zu wissen, dass jeder menschliche Körper von seiner Genetik her auf ein ganz bestimmtes Verhältnis programmiert ist. Sprich: Wenn speziell DEINE Ernährung genau deinem Genprogramm entsprechend optimiert ist, dann hast du immer alle Baumaterialien in ausreichender Menge parat und deine Helferlein können ... 

  • ordentlich Stoffwechsel betreiben,
  • die Nährstoffe zu den Zellen transportieren,
  • dein Gehirn mit Sauerstoff versorgen,
  • neue Zellen bilden
  • Regenerationsprozesse einleiten,
  • usw.
  •  ... vorausgesetzt, die Helferlein sind DA!

Was passiert nun in deinem Körper, wenn du dich Jahre- oder gar jahrzehntelang nicht deinem Bauplan entsprechend ernährst? Nehmen wir an, du hast mal radikal auf Kohlenhydrate verzichtet. Dann liegen in deinem Garten kreuz und quer Steine und Mörtel herum, weil einfach der dritte Baustoff fehlt (Wasser), um daraus eine schöne Mauer zu bauen. 

Oder, vielleicht gab es eine Periode, in der du Fett gemieden hast - du ahnst es bereits: Die Steine sind zwar schön verbaut, doch der gesamte Garten würde voller Wasserkübel sein, weil das Wasser in diesem Falle übrig ist.  Okay, damit könnte man Blumen gießen, dann würde nichts mehr im Weg herum stehen ... vorausgesetzt der Gärtner (oder die Helfer) sind vor Ort und tun es. ;-) 

Im Garten kann man damit ja noch einigermaßen umgehen. Doch was tut dein Körper mit all diesem überschüssigen Material?  Im besten Fall funktionieren die Prozesse, die daran arbeiten, Überschüssiges abzutransportieren. Die funktionieren aber natürlich nur, wenn die entsprechenden Helfer-Männchen vorhanden sind. 
Wahrscheinlicher ist es, dass der Körper das herumliegende Zeug irgendwohin packt, wo es - zunächst mal - weniger im Weg ist. Was das jedoch langfristig bedeutet und wie belastet der Körper über die Jahre sein kann, liegt auf der Hand.

Was der Körper mit dem Überschuss macht:

  • check
    in die Fettdepots
  • check
    ins Gewebe
  • check
    in die Blutbahnen

Die Folgen:

  • check
    Übergewicht
  • check
    entartete Zellen / Krebs
  • check
    Arteriosklerose
  • check
    Herz- / Kreislauferkrankungen

Das sind doch alles gute Gründe, sich etwas genauer mit der Thematik zu befassen, oder nicht? Die dargestellte Problematik wäre ja kein Thema, wenn nur ab und zu Steine, Mörtel oder sonstiges Material in deinem Garten herumliegen würden. Doch die heute immer häufiger auftauchenden Zivilisationskrankheiten und der erschreckend hohe Prozentsatz übergewichtiger Menschen in unserem Kulturkreis legen nahe, dass dies Folgen einer dauerhaften Fehlernährung sind. 

Dabei ist es doch kein Wunder, dass die meisten Menschen in ihren Bemühungen, es besser zu machen, scheitern: Vielleicht ging es dir ja bisher auch ähnlich.  Sei dir bewusst, dass es nicht deine Schuld ist, es nicht besser hinbekommen zu haben. Es lag ganz einfach nur daran, dass du noch nicht wusstest, wie dein Körper "tickt" und auf welche Nährstoffe er genetisch geeicht ist. Woher auch?

Doch damit ist jetzt Schluss!

  • ​Starte gleich hier mit deinem kostenfreien individuellen Tages-Check. Dort setzen wir die Weichen für deinen dauerhaft schlanken und gesunden Lifestyle. Wir nehmen einen Tag deiner Ernährung unter die Lupe, und du bekommst 3 sofort umsetzbare Optimierungs-Tipps, sowie den Fahrplan zu deinem ganz individuellen, personalisierten Ernährungsplan!  ​​​​​​​


Dein Auto wird doch auch regelmäßig gehegt und gepflegt und du tankst immer den genau passenden Treibstoff. Ist dir dein Körper das nicht auch wert?

This is the Final Subheading on the Page

Here, we can ask visitors to connect or share on social media.






Copyright 2019, Elwine Barth - dauerhaft-schlank