"Kriterien?" denkst du jetzt vielleicht. "Wieso soll ich an ein Gewichtsprogramm irgendwelche Anforderungen stellen?" Du hast dir darüber nie Gedanken gemacht? Es spricht keiner davon? Na, dann wird's aber Zeit!
    Egal, welche Entscheidung du treffen musst, sei es nun die Berufswahl, ob du ein neues Auto anschaffst, oder deinen nächsten Urlaub buchst, du überlegst, beziehst Leute mit ein, z.B. die Familie, man diskutiert, prüft und wägt ab! Kaum jemand entscheidet nur nach Bauchgefühl, oder? Warum sollte es hier anders sein? Glaubst du wirklich, dass es sie gibt, die Wunderpille, die man nur einmal schlucken muss ... und man nimmt im Nu ab - und bleibt für immer schlank?!
    NEIN? Okay, dann kommen wir gleich zur Sache, zu den Entscheidungskriterien, an denen du dich orientieren solltest. Das sind 5 Kriterien, die alle zusammenspielen - im Endeffekt der Garant für langfristigen Erfolg.Wenn du also nicht mit einer Crash-Diät schnell ein paar Pfunde verlieren willst, (z. B. um ins Hochzeitskleid zu passen;-) ), sondern an langfristiger Gewichtsreduktion 
    und Gesundheit interessiert bist, dann lies jetzt aufmerksam weiter!

    Ist dein Abnehmprogramm Alltags-tauglich?  

    Frage dich als Erstes: "Kann ich das, was hier gefordert wird, gut in meinen Alltag integrieren?" Klingt es nur irgendwie plausibel, oder passt es wirklich in dein Leben? Kannst du Veränderungen leicht integrieren, oder gibt es da unüberwindbare Hürden? Eine dieser Hürden könnte z.B. sein, dass deine Kinder streiken und sich gegen deine neue Art zu kochen wehren. Genauso wichtig ist natürlich auch die Frage nach der Zeit, die du dafür brauchst. Klappt das gut, oder ist es zu aufwändig oder zu kompliziert in der Umsetzung?

    Deine wichtigste Forderung sollte also sein: Ist mein Gewichtsprogramm für mich Alltags-tauglich?

    Ist dein Programm auf dich abgestimmt?

    Passt es nicht nur in deinen Alltag, sondern auch zu deinem Körper? Wurde da im Vorfeld irgend etwas gemessen, beispielsweise Blutwerte oder sonst irgend etwas.  Es ist nämlich nicht anzunehmen, dass jedes Programm für jeden von uns gleich gut funktioniert. Wir sind alle hoch komplexe Wesen und total unterschiedlich. Dieser Unterschiedlichkeit sollte man bei einer so wichtigen Entscheidung Rechnung tragen. Stell dir mal vor, du würdest auf bestimmte Bestandteile der Nahrung verzichten, die aber genau dein Körper ganz dringend braucht!

    Frage dich also: "Wurden bei meinen bisherigen Diäten irgendwelche Werte erfasst, wurde irgendwas gemessen? Und sachte unbedingt darauf, diese Anforderung künftig zu stellen. Das erhöht deine Chance auf dauerhaften Erfolg dramatisch.

    Wird beim Ernährungsplan auf ausgewogene Ernährung geachtet?

    Wenn du für einen gewissen Zeitraum auf alles verzichten sollst, außer auf XY, ist höchste Vorsicht geboten! Durch einseitige Ernährung und Verzicht entziehst du deinem Körper lebensnotwendige Stoffe, die er braucht um "rund zu laufen". Du nimmst dann zwar ab - wenn's gut läuft ;-). Gleichzeitig reduzierst du aber auch dein Energie- und Leistungsniveau. Im Extremfall fügst du dir sogar Schaden zu. 

    Die vielleicht wichtigste Frage, die du dir im Vorfeld stellen solltest: Gibt es Einschränkungen bei der Auswahl an Lebensmitteln? Sind die Forderungen zu dogmatisch und die Versorgung sehr einseitig, dann ist höchste Vorsicht geboten! Lies dazu ausführlich hier!

    Wie sieht's aus mit Sport und Bewegung?

    Immer wieder hört und liest man von "Wundermitteln", die wie im Nu die Pfunde schmelzen lassen - selbstverständlich ohne Sport! Es mag ja sein, dass dadurch Fett verbrannt wird. Aber Bewegung hat ja nicht nur die Aufgabe, die Fettverbrennung anzukurbeln. Es geht doch auch darum, Muskelmasse aufzubauen. Keine Sorge, du musst dich nicht zu einem Wladimir Klitschko werden. Allerdings soll ja dein Körper wohl geformt bleiben, nachdem ein paar Kilos weg sind. Und dafür musst du durch moderate Bewegung straffes Muskelgewebe aufbauen. 

    Eine wichtige Frage sollte also auch sein: Wird mit Bewegung und Training gearbeitet? Muss ich da stur irgendwelche Abläufe befolgen oder bin ich flexibel in der Auswahl der Sportart und in der Umsetzung? Denke an die Alltagstauglichkeit! 

    Sind Ausnahmen erlaubt?

    Schließlich solltest du dich fragen, ob ab und zu Ausnahmen erlaubt sind. Wenn dein Gewichts-Programm dogmatisch dieses oder jenes verbietet, verlierst du ganz schnell die Freude daran. Spätestens nach ein, zwei Wochen verfällst du wieder in alte Gewohnheiten. Und was hast du dann wieder? - Genau, dein Ursprungs-Gewicht. Total ärgerlich! Das Schlimme daran ist, dass es häufig eben nicht bei der einen Torte Am Sonntag Nachmittag bleibt. Das Gewicht kommt ja erst dadurch wieder zurück, dass sich an die erste Ausnahme gleich die nächste anreiht, und dann die nächste, und wieder die nächste ... 

    Das Thema "Gewohnheiten" und wie du es schaffst dran zu bleiben, ist übrigens ein ganz zentrales Tool in meiner Coaching-Arbeit. Denn die langfristige Umsetzung im Alltag ist der Dreh- und Angelpunkt für nachhaltigen Erfolg! Und Ausnahmen gehörten da unbedingt dazu ;-) 


    Um nicht in deiner Erfahrung bestätigt zu werden, die du vielleicht viel zu oft gemacht hast - 'Ich kann nicht diszipliniert dran bleiben, deshalb funktioniert bei mir kein Ernährungsprogramm!' - frage dich doch lieber VORHER: "Darf ich auch mal schlemmen? Kann ich mit Freunden ausgehen, ohne mich 'verbiegen' zu müssen? - Und wie kann ich das dann wieder ausgleichen? 

    • comment
      Wenn es in deinen Alltag und genau zu deinem Körper passt,
    • comment
      Wenn du dich dauernd ausgewogen ernährt (und satt!) fühlst,
    • Wenn du beim Abnehmen immer auch genug Energie hast (und dich nicht müde oder schlapp fühlst)
    • Wenn dein Körper "schrumpft", durch moderate Bewegung aber schön straff bleibt
    • comment
      Wenn du auch mal schlemmen kannst, ganz ohne schlechtes Gewissen, und selbst dabei noch abnimmst ...

    ... was soll dann noch schief gehen? Jetzt fragst du dich vielleicht: "Alle diese Kriterien? Auch noch vereint in einem in sich schlüssigen Programm? Das klingt ja wie im Märchen!" Doch würde ich voller Begeisterung von diesen Kriterien als Anforderung hier berichten, wenn ich dir nicht genau das auch anbieten könnte, was diesen Kriterien entspricht?

    • Klingt alles viel zu schön, um wahr zu sein? Erfahre in deinem individuellen Tages-Check, wie das funktioniert! Gemeinsam nehmen wir einen Tag deiner Ernährung unter die Lupe, und du bekommst 3 sofort umsetzbare Optimierungs-Tipps, sowie den Fahrplan zu deinem ganz individuellen, personalisierten Ernährungsplan!  

    Du zögerst noch? Weißt nicht, was da auf dich zukommt? Dann schnupper doch mal rein in eines meiner Live-Coachings! Und keine Sorge, wir machen das bei dir nicht öffentlich, nur wir beide unter uns 1:1. 

    Elke Dola:
    zu wenige Kohlenhydrate in ihrer Ernährung!

    Hier geht's zur Aufzeichnung von Elkes Coaching:

    Sylvia Erdmann:
    zu wenig Eiweiß in ihrer Ernährung!

    ​​​Hier geht's zur Aufzeichnung von Sylvias Coaching:

    Christiane Kilian:
    zu wenige Kohlenhydrate in ihrer Ernährung!

    Hier geht's zur Aufzeichnung von Christianes Coaching:

    Und bei dir? Lass uns gemeinsam hinschauen! Ich bin so gerne für dich da - nur einen Mausklick "entfernt". 

    Copyright 2019,
    Elwine Barth - dauerhaft-schlank