Mut zur Veränderung

Neues Handy, neue Programme, neuer Job, neue Richtlinien, mal wieder eine Schulung ... tagtäglich werden wir Neuerungen und Veränderung ausgesetzt und müssen damit umgehen - ob wir wollen, oder nicht. Oft geschieht es so oft und "beiläufig", dass wir es schon gar nicht mehr wahrnehmen.

Was Veränderung mit uns macht und welche Herausforderungen dadurch auf uns zukommen, darum soll es in diesem Artikel gehen. Dabei unterscheide ich grundsätzlich zweierlei Veränderung:


veränderung von außen

Da ist zunächst einmal die, die uns von außen aufgezwungen wird. Kommt beispielsweise der Chef am ersten Arbeitstag des neuen Jahres in dein Büro und sagt: "Hier ist die neue Software, die wir ab sofort einsetzen. Sie sollten die und die Programme bis Ende der Woche beherrschen!" Was tust du dann?  Du holst dir Hilfe, wälzt die Handbücher, probierst aus. Was bleibt auch schon anderes übrig? Du bist schließlich darauf angewiesen, damit zu arbeiten, denn die Techniker haben die alte Software schon von allen Rechnern verbannt.
Da hat ein anderer (der Chef) für dich die Entscheidung getroffen und dich vor vollendete Tatsachen gestellt.  

Veränderung, die du selbst herbeiführst

​Anders sieht es aus, wenn es darum geht, eine Veränderung selbst herbeizuführen. Da tappt man gerne in die Falle "Das mache ich irgendwann einmal!" - Irgendwann mal sollte ich mich um meine Gesundheit kümmern, irgendwann mal mache ich diese oder jene Veränderung in meinem Haus, irgendwann mal nehme ich mein Gewicht in Angriff.  Oft ist es nur ein kleiner Gedankenblitz, der gleich wieder im Nirwana aller anderen Gedanken verschwindet. Mit einer echten Entscheidung hat dieser Gedanke jedenfalls nichts zu tun. 

eRfahrungen und Konditionierung

​Was dann noch hinzu kommt, ist unsere Konditionierung. Wenn du schon 2-3 Mal die Erfahrung gemacht hast, dass Gewichtskontrolle FÜR DICH einfach nicht funktioniert, dann denkst du als Erstes NICHT daran, dass du vielleicht mit den falschen Voraussetzungen unterwegs warst. Nein, du denkst, dass DU ES NICHT KANNST. Vielleicht denkst du, du seiest nicht diszipliniert genug oder du hättest nicht genug "langen Atem", um dran zu bleiben.

Weißt du was? Verbanne diese Gedanken! Sie nutzen dir nichts, ziehen dich nur herunter und bewirken auf jeden Fall nichts Positives. Dein Gehirn hat diese Erfahrungen alle säuberlich abgespeichert und trifft nun neue Entscheidungen aufgrund dieser Infos - denn es hat ja sonst keine anderen!  

mit dem falschen Werkzeug unterwegs?

Nimm doch einfach mal an, dass du mit dem falschen Werkzeug gar nicht anders konntest, als andauernd nur Misserfolge zu ernten. Akzeptiere es und lass es einfach so stehen. Jetzt geht es darum, dass du dich unter einer ganz anderen Prämisse komplett neu - und anders! - entscheiden kannst. Dein Gehirn wird das nicht verstehen wollen, denn es kennt ja bisher nichts anderes, als gescheiterte Abnehmversuche. Hilf ihm doch auf die Sprünge. Im ersten Kursteil unseres Videokurses geht es genau um diese Prämisse unter der du ganz anders starten kannst. Und dann kannst du dein Gehirn ein bisschen herausfordern, indem du eine ganz neue Entscheidung triffst. Wie du das am besten machst, darum geht es im zweiten Kursteil. Du findest auch hier einen Blogartikel dazu.     

Einblick in meine Veränderungen

Bei mir ging es Ende 2016 auch um Veränderung und neue Entscheidungen. Angeregt durch den Kurs Goodbye 2016 von Claudia Kauscheder habe ich in der Adventszeit noch so Manches in die Wege geleitet, um 2017 ganz entspannt und frei zu beginnen. 
Was dabei herauskam, kann sich glaube ich sehen lassen: Dieser Blog hier, der YouTube-Kanal, einge Änderungen im Home-Office. 
Ich möchte ab diesem Jahr Dinge effizienter umsetzen und meiner Community Informationen und Tipps schneller zur Verfügung stellen.

Lange Zeit dachte ich, dass doch alles Wesentliche schon im Videokurs enthalten sei. Aber man braucht oft dieselben Infos nochmals aus einem anderen Blickwinkel.


Veränderung ist unbedingt notwendig, damit Dinge effizienter funktionieren, die Umsetzung leichter geht und schnellere Ergebnisse liefert. Eine wichtige Änderung ist mein neues Videohintergrund. Und dank neuer Technik kann ich jetzt noch schneller und einfacher Video-Kurztipps für euch aufnehmen. Das ist deshalb so wichtig, weil der Abnehmerfolg sehr davon abhängt, wie motiviert du bist, dran zu bleiben.
Damit ich dich nun aber nicht zuschütte mit Informationen, wird es in Kürze noch einige Möglichkeiten der Interaktion geben. Dann kannst du mir ganz gezielt deine Fragen stellen!   

Und DeIne Veränderungen?!

Viel wichtiger jedoch ist die Frage:
Was kannst oder musst du in deinem Alltag verändern, damit deine Abnehm-Ambitionen dieses Mal wirklich von Erfolg gekrönt sind? Um dieses Thema kümmern wir uns im 3. Videokurs und noch ausführlicher im Webinar. Wäre es nicht ein guter Vorsatz, dir einfach mal diese beiden Dinge zeitlich einzuplanen? Du wirst sehen, so viel musst du gar nicht verändern! Wenn du aber die notwendigen Kleinigkeiten tust, dann geht es leicht und effizient und du wirst dich wundern, wie schnell du Ergebnisse hast.
Du musst "nur" Super-Benzin tanken statt Diesel, oder eben das, wofür dein "Motor" optimiert ist. ;-)   

Halten dich deine alten Überzeugungen noch zurück?
Leg sie ab und los geht's!

Impressum - Datenschutz - Disclaimer