5 kriterien für deine richtige Wahl

Heute geht es mal um die wichtigsten Kriterien, nach denen du ein Gewichtsprogramm auswählen solltest. "Was für Kriterien?" denkst du jetzt vielleicht. Du hast dir darüber nie Gedanken gemacht? Es spricht keiner davon? Na, dann wird's aber Zeit!

Egal, welche Entscheidung du treffen musst, sei es nun die Berufswahl, ob du ein neues Auto anschaffst, oder deinen nächsten Urlaub buchst, du überlegst, beziehst Leute mit ein, z.B. die Familie, man diskutiert, prüft und wägt ab! Kaum jemand entscheidet nur nach Bauchgefühl, oder?

Warum sollte es hier anders sein?
Glaubst du wirklich, dass es sie gibt, die Wunderpille, die man nur einmal schlucken muss ... und man nimmt im Nu ab - und bleibt für immer schlank?!

NEIN? Okay, dann kommen wir gleich zur Sache, zu den Entscheidungskriterien, an denen du dich orientieren solltest. Das sind 5 Kriterien, die alle zusammenspielen - im Endeffekt der Garant für langfristigen Erfolg.

Wenn du also nicht mit einer Crash-Diät schnell ein paar Pfunde verlieren willst, sondern an langfristiger Gewichtsreduktion
und Gesundheit interessiert bist, dann lies jetzt aufmerksam weiter!

Ist dein Programm alltags-tauglich?

Frage dich als Erstes: "Kann ich das, was hier gefordert wird in meinen Alltag integrieren?" Klingt es nur irgendwie plausibel, oder passt es wirklich in dein Leben? Kannst du Veränderungen leicht integrieren, oder gibt es da unüberwindbare Hürden? Eine dieser Hürden könnte z.B. sein, dass deine Kinder streiken und sich gegen deine neue Art zu kochen wehren. Genauso wichtig ist natürlich auch die Frage nach der Zeit, die du dafür brauchst. Klappt das gut, oder ist es zu aufwändig oder zu kompliziert in der Umsetzung?  

Deine wichtigste Forderung sollte also sein: "Ist mein Gewichts-Programm für mich Alltags-tauglich?"
Ist dein Programm auf dich abgestimmt?

​Passt es nicht nur in deinen Alltag, sondern auch zu deinem Körper? Wurde da im Vorfeld irgend etwas gemessen, beispielsweise Blutwerte oder sonst irgend etwas.  Es ist nämlich nicht anzunehmen, dass jedes Programm für jeden von uns gleich gut funktioniert. Wir sind alle hoch komplexe Wesen und total unterschiedlich. Dieser Unterschiedlichkeit sollte man bei einer so wichtigen Entscheidung Rechnung tragen. Stell dir mal vor, du würdest auf bestimmte Bestandteile der Nahrung verzichten, die aber genau dein Körper ganz dringend braucht!    

Frage dich also: "Wurde bei meinen bisherigen Diäten irgend etwas gemessen?" Und achte unbedingt darauf, diese Forderung künftig zu stellen. Das erhöht deine Chance auf dauerhaften Gewichts-Erfolg dramatisch.  
Wird auf ausgewogene Ernährung geachtet?

​Wenn du für einen gewissen Zeitraum auf alles verzichten sollst, außer auf XY, ist höchste Vorsicht geboten! Durch einseitige Ernährung und Verzicht entziehst du deinem Körper lebensnotwendige Stoffe, die er braucht um "rund zu laufen". Du nimmst dann zwar ab - wenn's gut läuft ;-). Gleichzeitig reduzierst du aber auch dein Energie- und Leistungsniveau. Im Extremfall fügst du dir sogar Schaden zu.  

Wie sieht's aus mit Sport und Bewegung? 

Immer wieder hört und liest man von "Wundermitteln", die wie im Nu die Pfunde schmelzen lassen - selbstverständlich ohne Sport! Es mag ja sein, dass dadurch Fett verbrannt wird. Aber Bewegung hat ja nicht nur die Aufgabe, die Fettverbrennung anzukurbeln. ES geht ja auch darum, Muskelmasse aufzubauen. Keine Sorge, du musst dich nicht zu einem Wladimir Klitschko werden. Allerdings soll ja dein Körper wohl geformt bleiben, nachdem ein paar Kilos weg sind. Und dafür musst du durch moderate Bewegung straffes Muskelgewebe aufbauen. 

Achte also unbedingt darauf, dass moderate Bewegung in deinem Abnehm-Plan nicht fehlt! Dann bleibt deine Haut auch nach dem Gewichtsverlust schön straff.
Sind ausnahmen erlaubt? 

Schließlich solltest du dich fragen, ob ab und zu Ausnahmen erlaubt sind. Wenn dein Gewichts-Programm dogmatisch dieses oder jenes verbietet, verlierst du ganz schnell die Freude daran. Spätestens nach ein, zwei Wochen  verfällst du wieder in alte Gewohnheiten. Und was hast du dann wieder? - Genau, dein Ursprungs-Gewicht. Total ärgerlich!
Das Thema "Gewohnheiten" und wie du es schaffst dran zu bleiben, behandeln wir übrigens ganz ausführlich im zweiten Kursteil unseres 3-teiligen Video-Kurses Dauerhaft schlank - ein Mysterium? Du kannst ihn dir gleich hier rechts unten kostenfrei holen.  

Frage dich also vorher: Darf ich auch mal schlemmen? Kann ich nach wie vor mit Freunden ausgehen, ohne mich "verbiegen" zu müssen? Und wie kann ich das dann ausgleichen? 
  • Wenn es in deinen Alltag und genau zu deinem Körper passt, 
  • Wenn du dich dauernd ausgewogen ernährt (und satt) fühlst, 
  • Wenn du beim Abnehmen immer auch genug Energie hast
    (und dich nie müde oder schlapp fühlst), 
  • Wenn dein Körper "schrumpft",
    durch moderaten Sport aber schön straff bleibt,
  • Wenn du auch mal schlemmen kannst, ohne schlechtes Gewissen,
    und selbst
    dabei noch abnimmst, 
    was soll dann noch schiefgehen?
    Jetzt fragst du dich sicher, "alle diese Kriterien, vereint in einem in sich schlüssigen Programm? - Das ist ja wie im Märchen! Kann das denn sein?"

    Nun, was soll ich dir sagen?
    Würde ich so überzeugt hier davon schreiben, wenn ich nicht genau DAS anbieten könnte, was diesen 5 Kriterien entspricht?

    Wenn du wissen möchtest, wie das funktioniert, dann bist du in unserem Webinar genau richtig. Melde dich gleich an und sichere dir noch einen der begehrten Termine. Dann startest
    auch DU bald ganz neu in diesen Frühling!
    Klicke hier: Dauerhaft-schlank - Ein Mysterium?

    Impressum - Datenschutz - Disclaimer